Schmidt: VwGO-Fallrepetirorium

Thorsten Ingo Schmidt
VwGO-Fallrepetitorium

vwgo Baurecht, Polizeirecht, Umweltrecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht- all das sehen Studierende als elementar im Bereich des öffentlichen Rechts an – und vergessen dabei, dass eine solche Materie nur in prozessualer Einkleidung daherkommt. Die Kenntnis der VwGO ist unumgänglich für das Bestehen von Klausuren im öffentlichen Recht. Sehr gut, dass Schmidt mit einem Fallrepetitorium daher kommt, damit Mensch seine Kenntnisse in dieser Materie prüfen kann.

Bei 236 Seiten erwartet man vielleicht 10 oder 15 Fälle. Schmidt bringt es auf 472. Das Werk arbeitet nicht direkt mit Fällen, sondern mit Mini-Sachverhalten in Kursiv und Fragen hierzu. Darunter ist die Antwort abgedruckt. Die Gliederung und auch das Schlagwortverzeichnis bestechen durch Übersicht und Logik, allein kann der Inhalt nicht wirklich überzeugen.

Mit 22 € liegt das Buch zwar im mittleren Preissegment, kann aber als Fallrepetitorium nicht bestechen. Vielmehr handelt es sich um Karteikarten, die hintereinanderweg abgedruckt wurden. Das Lesen der Fragen, ohne auf die Antwort zu schauen ist ohne Hilfsmittel nahezu unmöglich. Wenn sich Studierende dieses Buch kaufen, ohne vorher hineinzuschauen, dann werden sie enttäuscht sein, denn es ist ein solides “Frage- und Antwort-Buch”, aber kein Fallrepetitorium. Für die Zielgruppe derer, die Karteikarten zum lernen verwenden ist dieses Werk jedoch sicherlich ein Tipp.

[rating:1.5]