Herdegen: Völkerrecht

Matthias Herdegen
Völkerrecht

Auf knapp 400 Seiten gibt Prof. Herdegen einen umfangreichen Überblick über das moderne Völkerrecht. Dabei legt der Autor besonderen Wert auf eine sehr umfangreiche Betrachtung des institutionellen Rechts mit den Vereinten Nationen und ihren Teilorganisationen sowie der internationalen Gerichtsbarkeit.

Das Lehrbuch bietet eine Vielzahl von Themen und ist dabei angenehm knapp und gut lesbar geschrieben. Der Autor nutzt die Gestaltung dieser Schriftenreihe und verwendet die ihr eigenen Hervorhebungsmöglichkeiten konsequent, so dass das Buch sehr übersichtlich wird. Der “Grundriss des Rechts” verfügt über ein gut gegliedertes Literaturverzeichnis, das auch eine Vielzahl von Internetadressen enthält.

Auch werden zur besseren Verständlichkeit häufig Normen und Auszüge aus Urteilen zitiert. Zusätzlich werden Aufzählungen von Organisationen und Missionen in Tabellenform bereit gestellt, was insbesondere im Hinblick auf die mündliche Prüfung vorteilhaft sein kann.

Die Kapitel, welche das allgemeine Völkerrecht behandeln, sind differenziert aufgebaut und bieten in ihrer Knappheit einen guten Überblick über die Materie. Die Darstellung macht einen im Wesentlichen recht vollständigen Eindruck.

Im Bereich des besonderen Völkerrechts bietet der Autor neben den elementaren Themen wie Menschenrechte und Kriegsvölkerrecht zusätzlich auch wichtige und in ihrer Bedeutung zunehmende Bereiche wie internationale Wirtschaftsbeziehungen, internationales See- und Umweltrecht. Allerdings verzichtet er dafür auf nicht minder wichtige Themen wie z.B. das internationale Strafrecht.

Das Lehrbuch bietet einen guten Einstieg in das Themengebiet, wenn es diese auch nicht vollständig abdeckt. Auch wenn es zur Absolvierung des Schwerpunkts nicht ausreichend ist, kann es doch zum Gelingen der mündlichen Prüfung gut beitragen.

[rating:3.5]