Rittner/Kulka: Wettbewerbs- und Kartellrecht

Fritz Rittner, Michael Kulka
Wettbewerbs- und Kartellrecht
Wettbewerbs- und KartellRZugegeben, die Materie Wettbewerbs- und Kartellrecht ist an der Uni Hamburg kein Pflichtstoff. Warum sollte man sich also damit beschäftigen? Nun, es gibt einige Wahlschwerpunkte, die in dieses Gebiet hineinstrahlen: Gesellschaftsrecht, Medienrecht oder auch die ökonomische Analyse des Rechts. Zudem ist dieses Thema hochinteressant und – für geübte Juristen – sicherlich auch profitabel.

Was ist eigentlich Wettbewerbs- und Kartellrecht? Das hängt davon ab, wen sie fragen: Fragen Sie einen Zivilrechtler, wird der Ihnen sagen, dass es im Zivilrecht eingegliedert ist – fragen Sie einen Vertreter des öffentlichen Rechts, wird dieser Ihnen sagen, dass die Thematik seinem Rechtsgebiet zugehörig ist… Dieser Diskussion führen die Autoren in ihr Vorwort sehr verständlich, sodass der Leser leicht in die Materie eintauchen kann.

Das Lehrbuch ist zweigeteilt: Der erste Teil beschäftigt sich mit dem UWG, der zweite mit dem GWB. Auf 489 Seiten wird die Materie verständlich, allerdings ohne Beispielfälle dargestellt. Die Gliederung ist gelungen, ein ausführliches Sachregister ermöglicht es zudem, “mal eben” etwas nachzuschlagen. Zudem wurde die Gesetzeslage und Rechtsprechung bis Ende 2007 berücksichtigt – für eine Materie, die so schnelllebig und tagesaktuell ist, wie die des Wettbewerbs- und Kartellrechts ein Muss!

Fazit: Es handelt sich hierbei um ein gelungenes Lehrbuch im klassischen Stil, das mit 27 Euro zwar nicht bei den Schnäppchen angesiedelt ist, allerdings für einen soliden Preis viel bietet.

[rating:3.5]